FairCup – Pfand statt Müll

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat nachgerechnet und festgestellt, dass deutschlandweit rund 2,8 Millarden Coffee To Go-Becher pro Jahr verbraucht werden. Jeder Deutsche nutzt demnach 34 Einwegbecher innerhalb eines Jahres für ca. 15 Minuten. Dieses sind rund 7,6 Millionen Einwegbecher am Tag und umgerechnet 320.000 Stück pro Stunde.

Für den schnellen Kaffee-Genuss müssen im Jahr 43.000 Bäume gefällt werden, da jährlich 29.000 Tausend Tonnen Papier benötigt werden. Umgerechnet sind dies rund 64.000 Tonnen Holz. Um Papier herzustellen benötigt man auch sehr viel Wasser. Es werden rund 1,5 Milliarden Liter Wasser benötigt, um im Jahr 2,8 Milliarden Einwegbecher herzustellen.

Dazu kommen dann noch 1.500 Tonnen Polyethylen, welches für jeden Standardbecher benutzt wird und 9.400 Tonnen Polystyrol für die Einwegdeckel. Durch die Produktion entstehen knapp 111.000 Tonnen CO2-Emissionen. Und wenn der Kaffee im Einwegbecher getrunken ist, wohin dann damit? Na klar, einfach in den Müll. Der Müllberg und die Entsorgung ist nicht nur ein riesiges Thema für die Stadtreinigung, sondern bundesweit. Für den schnellen Kaffee-Genuss entstehen in der Bundesrepublik Deutschland knapp 40.000 Tonnen Müll.

(mehr …)