Mitglied werden

Mitglied im Fair-Cup Dachverband kann jede natürliche Person, Organisationen und „Eine Weltläden“ sowie jede Weltgruppe werden, der/die

  • Satzung des Fair-Cup-Dachverbandes, die gültige Beitragsregelung sowie alle gültigen Beschlüsse von Mitgliederversammlungen anerkennt
  • und sich für Fairen Handel, Ressourcen-, Arten-, Klima- und Umweltschutz einsetzt

Zum 1. Januar 2017 tritt ein das Modell für den Mitgliedsbeitrag in Kraft, das von der Mitgliederversammlung 2016 beschlossen wurde.

1. Beitragsmodell

Es können natürliche Personen beitreten, die uns unterstützen oder mitwirken möchten. Diese Personen zahlen einen Mitgliedsbeitrag von 36,- € jährlich.

Für Unternehmen, Eine-Weltläden, Schülerfirmen, Firmen, Kioske etc.:

Der Beitrag setzt sich ab 2017 jährlich aus einem Sockelbeitrag und umsatzabhängigem Beitrag wie folgt zusammen:

  • Sockelbeitrag: 120,00 €
  • B. umsatzabhängiger Teil des Beitrags an den abgenommenen Bechern, W

     

    aren und sonstigen Dienstleistungen: 1,1% des Nettoumsatzes des Vorjahres

  • C. Maximalbeitrag (Deckelung von A+B): 1.900,00 €
  • D. Mitglieder des Fair-Cup Dachverband e.V. erhalten 2% Skonto bei Zahlung innerhalb von 14 Tagen

Weltgruppen zahlen €120,-/Jahr.

2. Durchführungsbestimmungen

Stand 1. Januar 2017.

  1. Der Sockelbeitrag ist fällig am 31. März, der variable Beitrag am 30. September eines jeden Geschäftsjahres.
  2. Nachweise über den Umsatz und die abzugsfähigen Kosten sind schriftlich vorzulegen.
  3. Neue Mitglieder haben im ersten Jahr ihrer Mitgliedschaft nur einen pauschalen Beitrag von 150,00 €. Bei Neugründungen kann dieser Jahresbeitrag für insgesamt zwei Jahre beantragt werden.
  4. Ketten (Bäckereien, Tchibo, McDonalds etc.)  oder Eine Weltladen und seine Filialen werden gemeinsam veranlagt, wenn sie eine gemeinsame Steuernummer haben. Der Umsatz der Filialen wird dem Stammhaus zugerechnet. Je Filiale erhöht sich die Summe des Mitgliedsbeitrags um 150,00 €, sobald der Höchstbeitrag (Deckelung) insgesamt überschritten wird. Für Ketten und Eine Weltläden mit mehr als 5 Filialen wird der Beitrag gedeckelt. Die Umsetzung der Deckelung wird im Einzelnen mit dem Vorstand des Fair-Cup Dachverbandes abgestimmt.
  5. Führen Mitglieder neben ihrem Getränke-Sortiment (Kaffee-to go, Softgetränke, Shakes) bzw. ihrem Eine Weltladen-Sortiment ein vom Konzept klar (räumlich, organisatorisch) getrennten Geschäftsbereich (Bäckerei, Kiosk, Zeitschriftenladen, Imbiss, Bioladen, Großhandel), so wird nur der Umsatz der Produkte des Fair-Cups- und Eine Weltladen-Sortiments zur Beitragsbemessung herangezogen.
  6. Beiträge an andere Organisationen vermindern den Mitgliedsbeitrag nicht.
  7. Die Möglichkeit der Fördermitgliedschaft im Dachverband wird gesondert behandelt.

Fair-Cup-Teilnehmer haben 

  • einen eigenen, dauerhaft eingerichteten Verkaufsraum mit
  • einem eigenen, direkten Zugang zum öffentlichen Raum und
  • eine Mindesterreichbarkeit, d.h. Öffnungszeiten von mindestens 12 h/Woche.

Mobile Läden (z.B. Verkaufswagen) und Webshops zählen zu den Eine Weltläden, wenn sie die Kriterien der Satzung (Anerkennung der Konvention und Satzung) sowie die oben genannten Kriterien erfüllen.

Weltgruppen:

Mitglieder, die diese Voraussetzungen nicht erfüllen, sind Weltgruppen-Mitglieder. Es gilt eine Übergangsfrist bis 31. Dezember 2017. Ausländische Läden können Weltgruppen-Mitglied werden, sofern in ihrem Herkunftsland kein Verband existiert.