Der FairCup – Pfand statt Müll

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat nachgerechnet und festgestellt, dass deutschlandweit rund 2,8 Millarden Coffee To Go-Becher pro Jahr verbraucht werden. Jeder Deutsche nutzt demnach 34 Einwegbecher innerhalb eines Jahres für ca. 15 Minuten. Dieses sind rund 7,6 Millionen Einwegbecher am Tag und umgerechnet 320.000 Stück pro Stunde.

Für den schnellen Kaffee-Genuss müssen im Jahr 43.000 Bäume gefällt werden, da jährlich 29.000 Tausend Tonnen Papier benötigt werden. Umgerechnet sind dies rund 64.000 Tonnen Holz. Um Papier herzustellen benötigt man auch sehr viel Wasser. Es werden rund 1,5 Milliarden Liter Wasser benötigt, um im Jahr 2,8 Milliarden Einwegbecher herzustellen.

Dazu kommen dann noch 1.500 Tonnen Polyethylen, welches für jeden Standardbecher benutzt wird und 9.400 Tonnen Polystyrol für die Einwegdeckel. Durch die Produktion entstehen knapp 111.000 Tonnen CO2-Emissionen. Und wenn der Kaffee im Einwegbecher getrunken ist, wohin dann damit? Na klar, einfach in den Müll. Der Müllberg und die Entsorgung ist nicht nur ein riesiges Thema für die Stadtreinigung, sondern bundesweit. Für den schnellen Kaffee-Genuss entstehen in der Bundesrepublik Deutschland knapp 40.000 Tonnen Müll.

Wenn nur 10% der Kaffee-to-Go-Genießer auf den Fair Cup umsteigen bedeutet dies eine Einsparung von :

  • ca. 150.000.000 Liter Wasser,
  • ca. 4.000.000 Kilogramm Abfall,
  • ca. 32.000.000 kwH Strom,
  • ca. 2.200.000 Kilogramm Rohöl.

Außerdem geht der FairCup als Ressouce nicht verloren aus ihm kann etwas Neues hergestellt werden. Dies schont die Umwelt und das Abholzen von Wäldern, die in der Verbrennungsanlage landen.

Der FairCup wird in Deutschland produziert!

Unser Mehrwegbecher hinterlässt keinen ökologischen Fingerabdruck. Er wird nicht billig in China produziert. Unser neuer Becher kommt bald aus Niedersachsen, Deutschland. Er wird nicht mehr bedruckt werden und so noch umweltschonender. Mit unserem Pfand-Mehrwegsystem werden wir ab September 2017 eine ökologisch Gesamtlösung anbieten. Auch der Deckel wird bei uns gefertigt werden. Der alte und neue Becher selbst, bestehen aus spülmaschinenfestem Kunststoff ohne BPA und MELAMIN und kann bis zu 500 Mal gewaschen und verwendet werden. Danach kann er komplett recycelt und wiederverwertet werden. Hier die Konformitätserklärung.

Alles zum Becher im Überblick

  • ca. 500 Mal verwendbar
  • leicht
  • bruchsicher
  • perfekt stapelbar
  • BPA und Melamin frei
  • lebensmittelecht
  • spülmaschinenfest
  • recyclebar
  • für Heiß- und Kaltgetränke gleichermaßen geeignet

FairCup gibt es ab September in drei Größen:

  • 0,2l (max. 0,28l)
  • 0,3l (max. 0,38l) und
  • 0,4l (max. 0,48l).

Das Design der FairCups ist dem modernen Menschen angepasst und ab 2018 auch in mehreren Farben erhältlich. Wir verkörpern mit unserem neuen Becher ein umweltbewusstes Lebensgefühl. Der Anbieter und Konsument sollen sich mit unserem Produkt identifizieren.